parallax effekt

Erweiterungsprojekt Ortsmuseum Beringen

«Ein Museum darf sich nicht nur der Vergangenheit widmen – es muss auch immer wieder einen Schritt nach vorne tun.»

«Beringen – Gemeinde mit Weitsicht» heisst der Slogan unseres Wohnortes und so geprägt ist auch unser derzeitiges Projekt.

 

Unsere Museumsgeschichte ist seit jeher durch «Weitsicht» geprägt. Dazu gehört die Museumsgründung um 1950 durch Lehrer und Ehrenbürger Ewald Rahm; 1984 die private Initiative zur Rettung der baufälligen, einstigen Wohnanlage der «Edlen Hün von Beringen» aus dem 13. Jahrhundert, heute mit Stolz «Schloss» genannt und Heimat unseres Ortsmuseums, und schliesslich der Beschluss der GV 2003 des Museumsvereins, die «Stiftung Museum» zu gründen und durch diese das Nachbarhaus «Steig 5» für eine spätere Erweiterung des Museums sicher zu stellen.

Nun ist der Zeitpunkt für eine weitere, weitsichtige Entscheidung gekommen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass An- und Umbauten im Haus «Steig 5» für eine Nutzung als Ausstellungsräume höchst kompliziert und unzweckmässig wären, wogegen eine modern konzipierte Lösung durch einen mit dem «Schloss» verbundenen, behindertengerechten Neubau mit Lift nur Vorteile bietet.

Für eine kleine Stiftung, wie die «Stiftung Museum Beringen», bedeutet die Realisierung der vorliegenden Pläne ein gewaltiger «Brocken». Obschon uns bereits namhafte Beträge durch verschiedene, unserem Projekt wohlgesinnte Donatoren zugesichert sind, fehlt uns noch eine beträchtliche Summe an Spendengeldern, um an die Realisierung der vorliegenden Pläne herangehen zu können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auch mit Ihrer Unterstützung dieser weitsichtigen und langfristigen Investition zu Gunsten unserer Gemeinde, Besitzerin des gesamten Museumsguts, rechnen dürften.

 

Thomas Maag, Präsident Stiftung Museum Beringen

 


Nutzen für die ganze Gemeinde

Viele interessante «Dinge» aus der Vergangenheit unserer Gemeinde und der Region können im Ortsmuseum bestaunt werden und die Museumsführerinnen und -führer ergänzen dies jeweils mit interessanten Geschichten.

Manchmal ist es jedoch so, dass man vor lauter sehenswerten Ausstellungsstücken den Überblick verliert, da so vieles auf so engem Raum präsentiert wird. Wäre es nicht schön, wenn die einzelnen Themen und Exponate mehr Platz erhalten könnten? Dies ist eines der Ziele dieses Erweiterungsprojektes. Es soll erreicht werden, dass die Präsentation der Vergangenheit unserer Gemeinde optimiert werden kann. Im Weiteren wird zusätzlicher Raum geschaffen, welcher für kulturelle Anlässe, Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt werden kann.

Der Gemeinderat befürwortet das Projekt «museumplus», welches ermöglicht, dass unsere Geschichte optimaler präsentiert werden kann. Zusammen mit dem neu geschaffenen Raum für Veranstaltungen wird dieses Projekt einen Nutzen für die ganze Gemeinde bringen.

Ich bedanke mich bereits heute bei allen Personen, welche mit ihrem persönlichen Einsatz und mit ihren finanziellen Mitteln mithelfen, dieses Projekt zu realisieren.

 

Hansruedi Schuler, Gemeindepräsident Beringen, Mitglied Baukommission

 

 

AKTUELL

Spendenbarometer